Förderpreis

Im Rahmen der Sigmund-Freud-Vorlesung wurde am 1. November 2013 erstmals der mit 1500 Euro dotierte Förderpreis der Sigmund-Freud-Stiftung verliehen, um den sich junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen bewerben können. Er wurde in diesem Jahr Dr. Katinka Schweizer für ihre Forschungen zur Intersexualität und zur Bildung von Geschlechtsidentitäten zuerkannt und ihr zum Auftakt der Sigmund-Freud-Vorlesung, gehalten von Prof. Dr. Ulrich Oevermann, feierlich überreicht.

Für den Förderpreises 2018 müssen die Bewerbungen bis zum 31.01.2018 eingereicht werden. Die Bewerbungen um den Preis sind bei der Geschäftsstelle der Stiftung einzureichen, wissenschaftliche Arbeiten in drei Exemplaren und elektronischer Form (Word- oder PDF-Datei). Der Bewerbung sind eine kurze Vita, eine Zusammenfassung bzw. Kurzbeschreibung des Werkes beizufügen sowie im Falle der Qualifikationsarbeiten (MA-Thesen, Dissertationen, Habilitationen) das Gutachten bzw. eine kurze befürwortende Stellungnahme der Betreuer_in. Die Beurteilung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine unabhängige Jury.

Aktuelles